Kolumne: 5 Fragen im Kinderzimmer mit Christin vom Blog pfefferminzgrün

Christin und ihren unglaublich schönen Blog – pfefferminzgrün habe ich erst vor kurzen auf Instagram entdeckt – ich war sofort verliebt und habe stundenlang darin geblättert und gelesen, sie ist selbst Mama von 2 Kindern und auf ihrem Blog mag ich besonders die Kategorie “Stube” hier dürfen wir in ihr wunderschönes Zuhause einsehen, Inspiration pur! Aber auch alle anderen Kategorien, “Schmökern“, “Klimbim“, “Leckereien“, “Bummel“, “Friemeln” und ganz besonders “Brummi” sind sehr spannend, aber am besten ihr schaut selber vorbei.

Christin war so lieb und hat auch bei meinen “5 Fragen im Kinderzimmer” mitgemacht und zeigt uns ihr farbenfrohes und tolles Kinderzimmer.

IMG_0344

1.Wie alt sind deine Kinder und was macht ihr derzeit gerade am liebsten?
Meine Tochter Sophia ist 7 Jahre alt und besucht in der Grundschule die 2. Klasse.
Mein Sohn Joshua ist gerade 16 Monate und verbringt die Zeit mit mir zu Hause.
Gerade sind wir sehr in Weihnachtsstimmung, da wird viel zusammen gebastelt und es werden Plätzchen gebacken.

2.Wie sieht euer Kinderzimmer aus und was magst du darin am meisten?
Jedes der Zimmer hat eine Wand mit Tapete. Diese bestimmt dann auch das Farbkonzept.
Bei Joshuas Zimmer liebe ich den alten türkisfarbenen Tisch, an welchem schon meine Tochter gemalt hat. Den habe ich für 10 Euro auf einem Flohmarkt in den Niederlanden erstanden.

IMG_0527

IMG_0434

3.Wo kaufst du am liebsten Kindersachen ein?
Unterschiedlich, Möbel bei Ikea oder auch mal gebraucht bei Kleinanzeigen, wie den alten Spind in Joshuas Zimmer. Dekoration bestelle ich im Internet, zum Beispiel bei “das kleine Zebra”
Hübsche Illustrationen findet ihr bei Human Empire und tolle Stoffe für Kinder bestelle ich gerne bei Dawanda. Ich liebe schönes Holzspielzeug und dies bevorzuge ich von den Marken ‘Djeco’ oder ‘Janod’.

4.Tipps zur Kinderzimmergestaltung und was sollte sich jede Mami anschaffen?
Ich finde Kinderzimmer dürfen und sollten bunt sein, zur Kreativität anregen. Es sollte den Kleinen Spaß machen sich darin aufzuhalten.
Ich finde ein großer Teppich und viel Stauraum sind wichtig für ein Kinderzimmer. Mit selbst genähten bunten Kissen und Illustrationen an der Wand bekommt man jedes Zimmer hübsch und individuell hin.

IMG_0412

5.Erzählst du uns einen ganz besonderen Moment?
Uiii da gibt es viele, spontan fehlt mir ein: am Wochenende, wenn die Kinder morgens zu uns ins Bett gekrabbelt kommen, wir alle zusammen kuscheln und herumalbern.

IMG_0307

 

Danke fürs mitmachen liebe Christin.

Ich wünsche Euch allen einen wunderschönen Start in die Woche.

Meliha

 

Fotos: Christin von pfefferminzgrün

7 Monate Babyglück

IMG_9246_2So etwas verspätet, der 7 Monate Bericht…ich schreibe ja schon seit Tagen daran, aber werde immer wieder von einem Wirbelwind unterbrochen…wobei ok ok ich geb´s zu, Ece ist garnicht Schuld, Abends wenns ruhig ist, will ich nur noch die Füße hochlegen, eine Tasse Tee trinken und einfach nichts tun…muß auch mal sein oder? :-)

So was haben wir gemacht – wir sind nun über einem Monat mitten in der Beikost und ich finds einfach großartig, ihr dabei zuzuschauen mit welcher Begeisterung sie ans Essen ran geht. Natürlich mal weniger mal mehr, es gibt Tage da rührt sie nichts an, dann gibt’s Tage da kann sie es kaum erwarten sich endlich etwas in den Mund zu stopfen! :-) Wir sind nun auch umgestiegen in “festere” Nahrung, also in kleine Menüs – Nudeln, Fleisch usw. und das ist bis jetzt sehr gut angekommen – das Abenteuer geht weiter. Ab und zu bekommt sie auch ein Gläschen Obstbrei zu ihren Palatschinken oder einfach nur aufs Brot geschmiert, das mag sie wirklich sehr, eine Brotrinde zum kauen ein Löffelchen Obstbrei…super lecker. Ich backe nun unser/ihr Brot selber, da ich einfach wissen will was in dem Brot drinnen ist, hauptsächlich geht es mir da ums Salz und hey auch salzfreies Brot schmeckt gut! Ich habe mir nun auch eine kleine Gewürzsammlung von hier bestellt, extra für die kleinen Babys, hab das Päckchen gerade erst bekommen, daher wird noch getestet.

IMG_9244_2

Tja dann hat unser 2. Schwimmkurs bereits begonnen – anfangs war ich ja sehr skeptisch was das Babyschwimmen betraf, nun kann ich es kaum erwarten, dass endlich Mittwoch ist – die Kleine hat einen rießen Spaß im Wasser und ich hab durchs schwimmen ganz liebe Mama´s kennengelernt! Nun bin ich am überlegen was ich noch so machen könnte – Spielgruppe, Singen, nochmals zum Baby-Mama Yoga?

IMG_9013

Wir sind ja nun schon seit über einem Monat im Sportsitz vom Bugaboo unterwegs, aber ich trage meine Kleine auch immer wieder sehr gerne, und wenn mich alle fragen, wird das nicht zu schwer?  Ganz ehrlich – mit einer guten Trage – ist´s echt angenehm, wir wärmen uns gegenseitig, kuscheln intensiv und haben immer Platz im Bus :-) Ich habe auch eine neue Trage – eine Manduca – und diese wird nun fast täglich auf Herz und Nieren getestet – ausführlicher Bericht folgt bald, aber eins kann ich verraten, das wäre ein tolles Weihnachtsgeschenk :-)

IMG_9171_2

ja und sonst…wir stillen immer noch voll und es ist für uns beide das Beste, ich genieße diese einzigartige Zeit wirklich sehr und ich muß mir keine Gedanken machen ob die Kleine nun alle Nährstoffe durchs Essen bekommt oder nicht, ich bin überzeugt das die Muttermilch einfach alles wichtige an Nährstoffe und Vitamine liefert und es ist wirklich praktisch, wenn mal kein guter Tag ist, dann ist Stillen auch immer das Beste. Und jetzt in dieser kalten Jahreszeit, stärke ich ihr Immunsystem weiterhin. Kurz gesagt, ich mag stillen, noch kürzer gesagt ich liebe es.

IMG_9120_2

Wir verbringen auch sehr viel Zeit zuhause, hier kann Ece die “Welt” entdecken, sie robbt durch die Gegend, räumt Regale aus und versucht überall rein zu kriechen, auch wenn sie dann unter einem Kasten stecken bleibt, aber sie probiert alles aus. Am liebsten zwischen meinem Beinen – aber so macht Kekse backen am meisten Spaß. Wir haben auch sehr gerne Besuch, so wird wieder Kuchen gebacken und es ist immer wieder spannend den Kindern zuzusehen wie sie aufeinander reagieren, zuerst mit viel Skepsis und dann huscht doch mal ein Lächeln über die Lippen :-) haha..

Dann ist auch unser 1. Zahn gekommen – am 01.Dezember – ganz ehrlich ich hätte es garnicht bemerkt, also kein Fieber, kein Schnupfen, kein jammern..nix…ich hoffe die 19 anderen kommen auch so still und heimlich. Dafür kreischte ich als ich ihn entdeckt habe, bin durch die Wohnung gehüpft und schrie, ein Zahn, ein Zahn, ihr erster Zahn ist da :-)

Oh, dann plappert sie schon ganz ordentlich, mamama, bababab – dadada – dedede – auch wenn ma-ma-ma noch nicht Mama bedeutet, schmilzt mein Herz trotzdem, ach klingt das gut :-) hihi

7 Monate Mama sein, 7 Monate voller Glück das ich eigentlich nicht in Worte fassen kann. Mein Herz sprudelt täglich vor Liebe. Wenn diese zwei großen Augen mich in der Früh mit einem breiten Grinsen anschauen, kann ein Tag nicht besser beginnen.

In diesem Sinne wünsche ich euch einen schönen Tag.

Meliha

Weihnachtsgeschenk-Tipp: Ein personalisiertes Kinderbuch

boy-reading(c)LostMyNameDie große Frage rückt immer näher – was soll ich für Geschenke kaufen – vorallem für die Kinder – und da habe ich heute für euch einen perfekten Tipp – ein personalisiertes Kinderbuch mit dem Namen “Ach du Schreck mein Name ist weg” ist eines der schönsten Kinderbücher das ich bis jetzt entdeckte habe. Eines Morgens wacht das Kind auf und hat seinen Namen verloren, die Buchstaben auf seiner Kinderzimmertüre sind weg – ach du Schreck mein Name ist weg, und nun begibt es sich auf eine kleine Reise und einigen Abenteuer und findet so Buchstabe für Buchstabe.

Ich bin fasziniert von diesem, wunderschönen Kinderbuch, auch wenn meine kleine Ece noch etwas zu klein dafür ist, freue ich mich schon auf den Tag wenn wir auf die Suche nach ihren Buchstaben gehen können.

Buchcover_Bub(c)LostMyName

Buchcover_Maedchen(c)LostMyName

Erfunden haben es diese 4 britische Herren, sie waren eigentlich auf der Suche nach einem hochwertigen Tech-Produkt für Ihre Kindern, haben aber nichts passendes gefunden, dann fingen sie an zu schreiben und so wurde die Idee zu “Lost My Name” geboren. Kurze Zeit nach dem Lost My Name gegründet wurde, haben die zwei Brüder Paul und Lukas Cerny aus Österreich das Buch entdeckt und die Idee gefiel Ihnen ebenfalls so gut, das sie den Briten vorschlugen, es auch im deutsprachigen Raum einzuführen. So und da ist es nun.

LostMyName_Founder(c)Lost My Name

Paul_Lukas_Cerny(c)LostMyName

Die Geschichte ist je nach Name und Geschlecht ganz individuell gestaltet – ihr könnt euer eigenes Buch auch gleich online ansehen – einfach den Namen des Kindes eintragen und ihr seht Euer Exemplar, bis zu 12 Buchstaben kann ein Kindername haben, je nach Anzahl der Buchstaben steigt natürlich auch der Seitenumfang und auch die Geschichte.

ADLER1(c)LostMyName

ADLER2(c)LostMyName

JONAS(c)LostMyName

Na was sagt ihr dazu, seid ihr gerade auch so fasziniert von diesem Buch? Die Geschichte ist doch total schön erzählt…bestellt euer kleines Namens-Buch noch heute damit es pünktlich zu Weihnachten da ist – da jedes Buch individuell gestaltet wird, dauert die Lieferung ca. 14 Tage.

boy-reading2(c)LostMyName

Ich wünsch Euch einen schönen, Abenteuerreichen Tag :-)

Meliha

Kleines Giveaway – Kinokarten für den knuffeligen Bär – “Paddington”

PADDINGTON

Heute am 1. Advent hab ich ein kleines Gewinnspiel für Euch – Zu gewinnen gibt es 2 Kinokarten für den zuckersüssen Film Paddington, macht euch doch einen schönen, gemütlichen Nachmittag im Constantin Kino (Zöllergasse 36, 1070. Wien), weg von dem ganzen Einkaufschaos das draussen auf den Strassen schon herrscht.

PADDINGTON

Hier kurz die Geschichte zum Film:
Paddington™ ist kein gewöhnlicher Bär: Er kann sprechen und hat eine Schwäche für alles Britische, insbesondere für Orangenmarmelade! Nach einem Erdbeben im peruanischen Dschungel schickt seine Tante Lucy ihn auf die große Reise nach London, in der Hoffnung, dass er dort ein sicheres Zuhause findet. Als er sich mutterseelenallein an der U-Bahn-Station Paddington wiederfindet, wird ihm bewusst, dass das Stadtleben doch nicht so ist, wie er es sich vorgestellt hat. Doch zum Glück findet ihn die Familie Brown und bietet ihm ein neues Zuhause an. Es scheint, als hätte sich sein Schicksal zum Guten gewendet – wäre da nicht eine zwielichtige Tierpräparatorin, die es auf den seltenen Bären abgesehen hat..

Hinterlasst mir unter diesem Post einfach einen Kommentar mit Eurer Emailadresse und schon seit ihr im Lostopf. Das Gewinnspiel läuft bis Mittwoch, 3.12.14 (24Uhr) am Donnerstag wird ausgelost.

Dieser Gutschein ist nur im Constantin Kino in Wien gültig, aber bald habe ich wieder ein Gewinnspiel für alle Leser dann :-)

pad_Teaser_DIN_A4_RGB

Viel Glück und schönen 1. Adventsonntag

Meliha

*Danke an Constantin Kino für die Kinokarten

Kolumne: 5 Fragen im Kinderzimmer mit Saskia und ihren zwei Töchtern vom Blog “a lovely journey”

IMG_9263

Heute darf ich euch wieder ein sehr hübsches Mädchen-Kinderzimmer zeigen – Saskia vom Blog a lovely journey, kennen ja die meisten, sie ist kurz gesagt einfach großartig.

Ich liebe ihre Alltag auf Instagram und ihre Beiträge auf ihrem Blog.
Sie hat zwei kleine, zuckersüsse Mädchen, die am liebsten in rosa farbenen Tüll-Röckchen kochen :-)
Ich mochte ihre Schwangerschaftsbilder sehr – jede Woche wurde hier der Bauch in Szene gesetzt.
Aber nun genug, schaut am besten selbst bei Saskia vorbei, aber vorerst verrät sie uns noch wo sie am liebsten shoppen geht und ihre liebsten Momente mit den Kindern.

1) Wie alt ist dein Kind und was macht ihr derzeit gerade am liebsten?
Unser großer Wirbelwind ist gerade 3 Jahre alt geworden und klettert am liebsten auf Bäume oder bastelt nach Herzenslust mit Schere, Glitzer und Kleber. Unser kleiner Sonnenschein ist gut 5 Monate alt und versucht im Eiltempo mit der großen Schwester gleichzuziehen.

2) Wie sieht euer Kinderzimmer aus und was magst du darin am meisten?
Das Kinderzimmer ist hell und relativ schlicht – Farbe und Spaß bringen die Spielsachen schließlich automatisch rein. Außerdem gibt es einen Haufen großer und kleiner Verstaulösungen – alles hat so seinen Platz und ist vor allem immer auffindbar. Am meisten mag ich unseren kleinen Basteltisch, weil wir dort unglaublich viel Zeit verbringen und gemeinsam kreativ werden.

IMG_9274

IMG_9269

3) Wo kaufst du am liebsten Kindersachen ein?
Wie im Rest der Wohnung auch, stammen viele Möbel von Ikea – das Design ist zeitlos und der Preis angesichts drohender Farbstifte und Aufkleberreste wirklich gut. Spielzeug & Co. kaufe ich – wann immer möglich – gerne aus Holz und online bei Rasselfische, Tausendkind, Smallable, Nordliebe, oder Rimini Shop.

IMG_9256

4) Tipps zur Kinderzimmergestaltung und was sollte sich jede Mami anschaffen?
Wir haben das Kinderzimmer immer an den Entwicklungsstand unserer Kinder angepasst, so konnte unser Wirbelwind früh selbst eine Ordnung finden und Spielzeug ganz eigenständig nutzen. Stauraum und Körbe sind meine Geheimwaffe im täglichen Kampf gegen das kreative Spielzeugchaos.

5) Was war bis jetzt dein schönster Moment mit deinem Kind?
Das weiß ich ganz ehrlich nicht, wo ich anfangen soll. Das erste “echte” Lächeln verzaubert mich genau so, wie die ersten wankenden Schritte oder der erste dicke Kuss. Immer wenn ich denke “Schöner kann es doch gar nicht werden” überrascht mich das Leben neu und ich bin wirklich dankbar all das so intensiv miterleben zu können.

IMG_9279

Fotos: Saskia von a lovely journey

Liebe Saskia, danke fürs mitmachen und den schönen Einblick in Euer Kinderzimmer.

Ich wünsche Euch allen einen guten Start in die neue Woche.

Meliha

Es geht los…es wird gegessen…unser Beikostweg

IMG_8944Als ich das erste mal von BLW-Baby-Led-Weaning gehört habe, habe ich angefangen, mich mit dem Thema Beikost zu beschäftigen…ich dachte mir “achso da gibt’s auch andere Wege” und mir gefiel dieses “System” sehr gut.
Ich will euch nun hier ein bisschen darüber berichten, da auch ich im Internet ständig auf der Suche bin, wie es anderen Mamis dabei geht. Ich möchte euch hier aber nicht die “Regeln” und die “Theorie” von BLW erklären, sondern einfach ein bisschen unseren Alltag schildern, mit was haben wir angefangen, was kommt gut an, was garnicht…

Ich wollte immer länger als nur 6 Monate stillen, ich sah keinen Grund damit aufzuhören und das ist natürlich die Grundvoraussetzung fürs BLW – Stillen bleibt weiterhin die Hauptnahrung – aber es sagt ja auch der Name BEI-Kost – ich denke viele  versuchen gleich, daraus Hauptmahlzeiten zu machen. BLW ist ein wirklich langsamer, sanfter Weg – Essen näher zu bringen, immerhin dürften wir nicht vergessen, diese Kleinen Zwerge kennen ja nichts anderes als Milch, für die ist alles Neu, jeder Geruch, jeder Geschmack, jede Form, ja sogar der Löffel ist Neu.

Die besten Bücher um sich auf den BLW-Weg vorzubereiten sind folgende:
Baby-Led-Weaning – Das Grundlagenbuch: Der stressfreie Beikostweg
Einmal breifrei, bitte! Die etwas andere Beikost
Mir haben diese Bücher sehr geholfen und ich nehme sie jeden Tag wieder in die Hand.

Ebenfalls habe ich mir einen Dampfgarer von Silit gegönnt – damit wir das Obst und Gemüse im Nu, schonend zubereiten können und all die wichtigen Vitamine im Essen bleibt, bin restlos begeistert von diesem Topf.

und eine abwaschbare Tischdecke hatte ich noch zuhause – ist zwar hässlich dieses Blau-Weiß-gestreifte Teil, aber sonst hätten wir unseren schönen Holztisch schon verabschieden können, bin nun drauf gekommen wie hartnäckig Bananen und Karottenflecken sind..irgendeine Idee für schönen Tischbezug?

Mein Stichtag – war ihr Halb-Jahres-Geburtstag! 6 Monate! Wobei ich zugeben muß, 4 Tage vor ihrem großen Tag, war sie soooo quengelig und launisch, das ich ihr einfach mal einen Apfel zum probieren gab, und das hat geholfen! Sie lutsche ein bisschen herum und war dann wieder gutgelaunt :-)
Die nächsten Tage gab ich ihr nichts, ich wollte einfach diese 6 Monate abwarten, das hab ich mir in den Kopf gesetzt und wollte das so durchziehen :-)

IMG_8940

Hier nun unser Tagebuch
Für dich mein kleiner Gourmet

04. November 2014 – 6 Monate

Du bist heute ein halbes Jahr alt, ich kann´s nicht fassen, ein Tränchen kullerte schon herunter…mir geht das viel zu schnell, auch wenn ich mich auf diesen Tag schon sehr lange freue, wünsche ich mir nun gerade doch die Zeit anzuhalten. Heute beginnt dein Beikost-Weg – wenn du nun alles so toll und mit so einer Begeisterung isst wie du an meiner Brust trinkst, dann wird aus dir echt ein kleiner Gourmet! Ich freue mich auf dieses spannende Kapitel mit dir und so nehme dich auf den Schoss und gebe dir zum Frühstück ein Stückchen Birne, du nimmst sie auch gleich in die Hand, lutscht daran schaust mich etwas komisch an, aber machst weiter.
Mittags, geb ich dir ein Stückchen Apfel, du hast wieder daran gelutscht aber diesmal mehr damit gespielt.
Am Abend gibt’s gedünstete Karotte, schwub hast du sie schon in der Hand und im Mund – ich hab ziemlich Angst das du ein Stückchen abbrichst und dich dabei verschluckst, aber es passiert nichts.

Die nächsten 2 Wochen, geb ich dir fast immer Vormittags, Mittags und Abends etwas zum Essen, gedünstetes Gemüse und Obst, wir haben folgendes probiert, Äpfel, Birnen, Bananen, Karotten, Kartoffeln, Gurken, Avocado, Brokkoli, Kürbis.

Es gab Tage, da hast du eine Mahlzeit nicht mal angerührt, und dann gabs Tage da konntest du es nicht abwarten bis ich dir das Lätzchen angezogen habe.
Gurke und Banane ist unser absoluter Liebling und Brokkoli hast du im hohen Bogen vom Tisch gefegt, du hast ihn nicht mal probiert!

Ich habe dir in der 2. Woche mal einen Obst-Brei versucht zu geben, du hast das gleich komische Gesicht gemacht, wie sonst auch, und du wolltest ständig den Löffel schnappen, daher mußte ich dir fast die Hände festhalten – was mir garnicht gefallen hat – somit wußte ich nein das ist nicht unsere Methode.
Ich hab es dann nochmals versucht mit Brei, du hast diesmal den Löffel selber gehalten und ihn in den Mund gesteckt, yamm es gab nämlich viel zu weich gekochten Kürbis. hihi.

3. Woche, ich geb dir das erstmal ein Stückchen Brotrinde – na das du es mir nicht gerade aus der Hand gerissen hast, ist alles, es wird gelutscht, gekaut, gelutscht…es schmeckt dir.

IMG_8941

IMG_8942

Fazit knapp 3 Wochen Beikost – ich bin erstaunt wie toll es funktioniert, du hast dich noch nicht verschluckt, also nicht so das ich mir dachte – hiiiiillfffee…ich habe gelernt dir zu vertrauen, du schiebst das was du nicht magst aus dem Mund raus, und das andere wandert in deinen Magen – das weiß ich so genau, weil ich es wieder in deiner Windel entdecke – haha…Gurke bleibt derzeit dein Favourite, ist verständlich, sie ist kalt und nass und deine Zähnchen machen dir derzeit ganz schön zu schaffen. Ich bin sehr stolz auf dich mit welcher Liebe und Begeisterung du an das Essen ran gehst. ich freue mich auf die nächsten Wochen.

1. Mami-Blogger-Treffen im SUKI Family mit tollen Weihnachtsshopping-Tipps

Als ich vor ein paar Wochen die super, nette Einladung von Belinda erhalten habe, bin ich mal kurz vor Freude durch die Wohnung gehüpft – ein Mami-Blogger-Treffen organisiert von Belinda der Augenstern Kindermode Boutique, Franzisca von der wunderbaren Spielkiste, Gertraud vom Suki Family und Irene vom Pöhl´s Käsestand.

Diese 4. tollen Frauen haben alle Ihr Geschäft im 18. Wiener Bezirk – in Währing, ein Bezirk der von vielen Mamis heiß geliebt ist, eben wegen den tollen Geschäften ab seit´s vom Trubel der großen Einkaufsstrassen. Das Motto vom Treffen lautete: „Weihnachten einmal anders – sinnvolle und nachhaltige Geschenkideen für Kids“,

Beginnen wir mit der Augenstern Kindermode Boutique – diese kleine, feine Boutique habe ich entdeckt, als meine Kleine gerade mal knapp 3 Wochen alt war – mein erster Ausgang – ein kleiner Spaziergang auf der Währingerstrasse und dann stand ich bei Belinda im Geschäft und habe mich den tollen Pucktüchern, Stoffwindeln und Lätzchen von Aden& Anais ausgestattet, danach folgte der tolle Kinderwagen Organiser von 3Sprouts, dann ein Spielzeugkorb, ein Sommerschlafsack, und jetzt der Winterschlafsack, wie ihr seht meine Liste ist unendlich – und jedesmal wenn ich bei Belinda im Geschäft bin, entdecke ich wieder etwas Schönes. Sie führt das komplette Sortiment von Aden&Anais, 3 Sprouts und seit neuestem die tollen Lederpatscherl von Easy Peasy und natürlich vieles zum anziehen.

IMG_8875

 Wenn ihr nun auf der Suche nach einem tollen Geschenk seit, ob nun für Weihnachten oder für eine frisch-gewordene Mami, in der Augenstern Boutique werdet ihr gut beraten und fündig.

IMG_8900

IMG_8899

Die wunderbare Spielkiste – ebenfalls ein kleines, sehr liebes Geschäft auf der Währingerstrasse führt Holzspielzeug das ausschliesslich in Europa produziert wurde – handgenähte Stofftiere aus 100% Baumwolle und Raketen und Schiffe aus Karton – letzteres finde ich super spannend, da die Kleinen diese selbst gestalten können. Franzisca führt kleine Marken die es nicht überall gibt, und daher sind sie etwas ganz besonderes. Ich habe schon einige Stappeltiere als 1. Geburtstagsgeschenk gekauft und diese kamen ganz besonders gut an. Unser kleiner Maulwurf der an einer Wolke seine Seele baumeln lässt ist bei uns heiß geliebt und seit neustem sind wir im Besitz eines Autos – ein kleiner, roter Flitzer von der Firma Bajo – ja auch Mädchen können mit Autos spielen :-) Also wenn ihr ein besonderes Geburtstagsgeschenk oder Weihnachtsgeschenk sucht, seit ihr in der wunderbaren Spielkiste genau richtig.

IMG_8897

IMG_8896

IMG_8895

Ja und der Austragungsort dieser tollen Veranstaltung war das SUKI-Family ein Wohlfühlzentrum für Klein und Groß – dieses war mir neu und ich bin wirklich begeistert. Hier bei SUKI werden Betreuung und Bewegung für Kinder angeboten, Kindern von 3-10 Jahren können sich hier im “Indoor-Spielplatz” austoben – diesen durften wir auch selbst testen – und ich kann mir gut vorstellen das das den Kleinen einen großen Spaß macht, es lachten ja schon die Großen als wir durch einen Tunnel gekrabbelt und von einer Bank runter gerutscht sind.

Wenn die Kinder sich austoben, kann sich in der Zwischenzeit Mama oder Papa bei einer Shiatsu Massage entspannen oder eben selbst etwas für seine Fitness tun, es werden regelmässig Yoga, Bodywork, Pilates und Geburtsvorbereitungskurse und auch Mutter-Kind Gymnastik Kurse angeboten.

Was ich ganz toll finde, ist das Café im unteren Stock – sehr gemütlich eingerichtet mit einer tollen Kinderspielecke – jeden Montag gibt’s hier auch ein “Baby-Cafe” so kann man sich mit anderen Müttern austauschen und die Kinder können herumkrabbeln. Also wenn ihr nach einem “gesunden Weihnachtsgeschenk” sucht, wie wärs mit einem Gutschein für einen Fitness-Kurs oder einer Betreuungs-Stunde für die Kinder damit Mami mal entspannen kann?

10342781_734080636615152_4379182165399110325_n

Sportraum(Fotos: Suki Family)

 Ja und fürs leibliche Wohl wurde natürlich auch gesorgt – so durften wir leckere, gefüllte Brötchen von Irene Pöhl kosten. Irene führt seit 35 Jahren am Kutschkermarkt Ihren Käsestand, gleich neben dem Spielplatz, also bestens gelegen. Schaut vorbei!

402570_311806852267477_2135636274_n(Foto: Pöhl´s Käsestand)

Nochmals ein großes Dankeschön, an Belinda, Franzisca, Gertraud und Irene für dieses tolle Event und auch für die großartigen Goody-Bags. Wir sind schwer begeistert vom Inhalt – Tausend Dank!

Mit dabei, waren auch folgende Mama-Bloggerinen, Isabelle von Mother´s Finest, Daniela von die kleine Botin, Andrea von Babymamas.at, Judith von Stadtmama und Catrin von Mom4Mom  – hat mich sehr gefreut euch alle persönlich kennen zu lernen.

So, und allen anderen wünsch ich frohes, stressfreies Weihnachtsshoppen – aber mit diesen Tipps dürfte das ziemlich entspannt abgehen :-)

Eure Meliha