Kolumne: 5 Fragen im Kinderzimmer mit Isabelle und Valerie vom Blog Mother´s Finest

Heute gibt’s wieder einen tollen Einblick in ein hübsches Mädchenzimmer – ein Zimmer in das man sofort einziehen möchte. Dieses wunderschöne Reich gehört der kleinen Valerie die vor kurzem ihren 1. Geburtstag gefeiert hat, wie gefeiert wurde könnt ihr hier und hier nachlesen. Ihre hübsche Mami Isabelle hat im Juni 2013 als sie mit Valerie hochschwanger war, angefangen für ihren Blog Mother´s Finest zu schreiben. Hier findest du tolle Ideen rund um das Mama-Leben! Ich habe mir schon sehr viele Tipps von Isabelle geholt, ihre Shoppingtipps mag ich sehr gerne – sie kennt so ziemlich jedes coole Kindergeschäft in Wien! :-) und Ihre Rubrik “Valerie trägt” mag ich auch sehr, die Kleine ist jetzt schon eine Kleine Fashion-Ikone.

Wo sie gerne einkauft und welche Tipps sie noch auf Lager hat erfahrt ihr nun hier:

IMG_3185-1

Wie alt ist dein Kind und was macht ihr derzeit gerade am liebsten?
Meine Tochter Valerie ist 13 Monate alt. Sie hat noch zwei große Brüder, die sind 9 und 12 Jahre alt. Die beiden sind ihre größte Unterhaltung und wenn sie von der Schule nach Hause kommen, geht für Valerie die Sonne auf. Die Buben lieben es, die kleine Schwester zum Lachen zu bringen und kümmern sich wirklich rührend um sie. Momentan gehen wir gerne am Spielplatz, rutschen und schaukeln, oder wir treffen am Nachmittag Freundinnen und die Kinder spielen zusammen.

Wie sieht euer Kinderzimmer aus und was magst du darin am meisten?
Das Kinderzimmer von Valerie ist das ehemalige Zimmer einer ihrer Brüder, die beiden Buben teilen sich jetzt ein Zimmer. Ich habe versucht, ein paar Elemente des Bubenzimmers, wie Teppich, Kommode und Bücherregal in ihr Babyzimmer zu integrieren. Neu dazu kamen Wickelkommode und Gitterbett von JACADI, Deko-Pölster von IKEA, H&M und NUMERO 74 und natürlich neue Spielsachen und Stofftiere. Es gibt außerdem noch eine gemütliche Couch und Regale für Bücher und Spielsachen. Sehr gerne mag ich den alten weißen Sessel, der noch bei meinen Eltern in deren Jugendwohnung stand und mich schon immer begleitet. Ich ließ ihn als mein erster Sohn auf die Welt kam, frisch überziehen, mit einem tollen Stoff von TISSUS COLBERT, an dem habe ich mich noch immer nicht satt gesehen und er passt auch jetzt sehr schön in Valerie’s Zimmer. In einer Nische steht ein Daybed von IKEA, der Klassiker Hemnes, das nach dem Gitterbett Valerie’s Bett sein wird. Die Grundfarben des Zimmers sind ganz ruhig, das meiste in Weiß. Schön finde ich die Farbkombination aus Beige, Grau und Rosa. Dazu kombiniere ich Akzente in Rot und Violett oder dunklem Türkis. Da findet sich das Rot vom Teppich im bunt geringelten Häkeltier wieder oder die Dekobuchstaben greifen die Farben eines Bildes auf.

IMG_3146-1

IMG_3192-1

Wo kaufst du am liebsten Kindersachen ein?
Sehr preisgünstig und nett kann man Wohnaccessoires bei ZARA HOME und H&M kaufen, da gibt es auch immer neue Sachen. Ansonsten bin ich meist sehr schnell entschlossen und möchte nur ungern 6 bis 8 Wochen auf Möbel warten. Ich kaufe gerne bei IKEA, das geht schnell, kostet nicht viel und die Sachen halten erfahrungsgemäß ewig. Die Kommode in Valerie’s Zimmer hat schon 13 Jahre auf dem Buckel, mit neuen Griffen, die ich bei WESTWING bestellt habe, konnte ich sie ein bißchen aufgemotzen. Bei HERR UND FRAU KLEIN habe ich das Stockbett der Buben gekauft, es ist von BOPITA und sehr stabil. Ich bin ein Decken-Fetischist und liebe kuschelige Decken für die Kinder und mich. Tolle Krabbel- und Kuscheldecken gibt es zum Beispiel von KOEKA. Für Accessoires schaue ich immer wieder online bei SMALLABLE oder TROPENHAUS vorbei. Schöne Spielsachen und Deko-Artikel gibt es bei CARROUSEL KIDS und DER KLEINE SALON. Häkelspielzeug von PEBBLE oder ANNE CLAIRE PETIT ist sehr schön. Da haben wir eine lustige Gitarrenspieluhr und verschiedene gehäkelte Tiere. Puppen und Kissen von LUCKYBOYSUNDAY finde ich toll. Die haben ihren Preis, aber ich erfreue mich täglich an ihrem Anblick. Sie sind so weich, so originell!

IMG_3166-1

IMG_3170-1

Tipps zur Kinderzimmergestaltung und was sollte sich jede Mami anschaffen?
Ich finde weiße Möbel im Kinderzimmer schön, bunt wird es sowieso durch Spielsachen und Stofftiere. Damit es nicht zu unruhig wirkt, schaue ich darauf, dass sich zwei bis drei Farben wie ein roter Faden durch Wohn-Accessoires wie Pölster oder Bilder ziehen. Ich liebe das weiche Lammfell in Rosa das beim Wickeltisch liegt, da bleiben die Füße warm und haben’s weich. Zahlreiche Verstaumöglichkeiten sind im Kinderzimmer wichtig, damit es am Abend schnell aufgeräumt wirkt. Ich mag die Storage-Körbe von H&M. Die schönsten Stofftiere stelle ich sichtbar ins Regal, es gibt ja immer schöneres Spielzeug, das man nicht in den Schubladen verstecken möchte. Eine angenehme Kuscheldecke für Mama ist wichtig. Wenn die Kleinen sehr früh aufwachen und man sich mit Polster und Decke auf die Krabbeldecke oder die Couch dazulegt, kann man es sich so einbißchen gemütlich machen.

IMG_3161-1

Was war bis jetzt dein schönster Moment mit deinem Kind?
Es ist schwierig einen schönsten Moment festzumachen. Gerade im ersten Jahr passiert soviel und die Kleinen entwickeln sich so schnell. Jeder Meilenstein ist ein Highlight und im Moment das Schönste. Am Allerschönsten ist es für mich, wenn ich Valerie, in Momenten in denen sie weint, beruhigen kann, sie dann ganz friedlich wird und alles wieder gut ist, weil ich da bin.

IMG_3188-1

Fotos: ©MOTHER’S FINEST/Isabelle Flandorfer

Danke fürs mitmachen liebe Isabelle!

Ich wünsch Euch allen einen wunderschönen Tag.

Meliha

Ein Klassiker – New York Cheesecake

IMG_7720

Wer ist schon perfekt? bzw. welche Mama ist schon perfekt?! Ich frage mich ja jeden Tag – bin ich den schon eine gute Mama?! Mach ich schon alles “richtig”, bzw was ist überhaupt richtig? Für deinen gibt es: Wegwerfwindel vs. Stoffwindeln, eigenes Kinderzimmer vs. Elternbett, Brei vs. Fingerfood, Stillen vs. Fläschchen, Babykurse vs. keine Kurse, tägliches Baden vs einmal wöchentlich Baden, Tragen vs. Kinderwagen..usw…die Liste hört nicht auf, ich picke mir meine Rosinen raus von denen ich überzeugt bin, ja und wenn das für den andern nicht “richtig” oder “perfekt” ist, tja dann ist es das halt nicht, trotzdem macht man sich halt doch seine Gedanken…

Naja und da ich nicht perfekt bin, gab´s beim letzten Besuch auch einen nicht perfekten Cheesecake.

Rezept zum New York Cheesecake
(von Leila Lindholm/Noch ein Stück)

Zutaten:
300g Butterkekse
150g Butter

600g Doppelrahmfrischkäse
250g Quark/Topfen
80g Zucker
80g Speisestärke
2 TL Vanillezucker
3 Eier
100ml Rahm/Sahne
200g weiße Schokolade

Zubereitung:

Kekse zerbröseln, am besten in einen Gefrierbeutel geben und mit dem Teigroller zerdrücken. Butter in einem Topf schmelzen und mit den Kekse vermischen. Die Keksmischung auf den Boden einer Springform geben und gut festdrücken, im Backofen bei 175° ca. 10 Minuten vorbacken.

Frischkäse, Quark in einer Schüssel glatt rühren, Zucker, Speisestärke und Vanillezucker dazugeben, anschliessend nacheinander die Eier und den Rahm hinzugeben. Schokolade über den Wasserbad schmelzen und zum Schluß in die Käsemasse ziehen.

Die Masse auf dem Keksboden streichen und ca. 40 Minuten backen, den Cheesecake am Ende der Backzeit noch 30 Minuten im ausgeschalteten Backofen stehen lassen.

Lasst es euch gut gehen, Eure Meliha

Kolumne: 5 Fragen im Kinderzimmer – mit Sabine und Josefina vom Blog Villa Josefina

kizi5

Heute bin ich bei Sabine und ihren Kindern Josefina und Raphael zu Gast. Sabine schreibt für Ihren wunderschönen Blog Villa Josefina über alltägliches und liebt auch den skandinavischen Stil. Als ich die Fotos von Josefinas Kinderzimmer sah, wollte ich direkt nochmals Kind sein, wobei wenn ich so überlege würde ich auch jetzt noch darin einziehen – ein absoluter Kinder-Mädchen-Traum. Raphaels Zimmer wird gerade vom Babyzimmer zum Bubenzimmer umgebaut, der Kleine ist nun schon 3 Jahre und da wird es Zeit für etwas Veränderung, aber ich bin mir sicher das auch dieses Zimmer keine Wünsche offen lässt.

So in diesem Sinne lässt euch verzaubern von ihren Fotos – und sie am liebsten einkaufen geht und warum sie sich ab und zu wie ein Sandwich fühlt lest ihr nun hier:

kizi4

1) Wie alt ist dein Kind und was macht ihr derzeit gerade am liebsten?
Meine Tochter Josefina ist 5 Jahre alt und liebt Pferde über alles. Daher spielt sie viel mit Ihrem Playmo Ponyhof oder ihren Fillypferden. Aber auch basteln, malen, kneten ist super. Sehr gerne bereitet sie auch für Ihre Stofftiere ein Picknick in Ihrem Zimmer vor oder übt einen Tanz für eine Vorführung ein :o)

2) Wie sieht euer Kinderzimmer aus und was magst du darin am meisten?
Das Zimmer ist fast nur mit alten hergerichteten Möbeln eingerichtet. Der Kleiderschrank ist ein alter Bauernschrank der in unserem Haus von der Vorgängerin zurück gelassen wurde. Diesen habe ich Mintfarben angestrichen und innen eine Kleiderstange angebracht. Das Bett war auch ein altes Bauernbett und ist cremefarben gestrichen. Josefina liebt ihr Prinzessinnenbett.
Ganz toll finde ich die Kommode in die viel verstaut werden kann und oben drauf sitzt die süße Mailegfamilie in ihrem kleinen Reich. Das Kinderbuffet ist auch toll um alle Puppenanziehsachen und oben das Puppengeschirr zu verstauen. Eine alte Blumenbank türkis gestrichen ist ein wunderbares Bücherregal.
Teppiche machen das Zimmer gemütlich und auf dem tollen 3 D Teppich ist gleich ein Wohnungsgrundriss abgebildet. Hier kann man ganz toll mit Pferden, Puppen, Barbies spielen.

kizi1

kizi2

3) Wo kaufst du am liebsten Kindersachen ein?
Ich bin nicht festgelegt und kaufe was und wo es uns gefällt. Gerne auch mal auf dem Flohmarkt. Den Teppich hab ich z.B. bei babyshop-itkids gefunden,  hier gibt es auch immer tolle ausgefallene Sachen. Auch bei Vertbaudet schau ich mich gerne um. Maileg Häschen und Körbe von Rice finde ich bei Geliebtes Zuhause.

4) Tipps zur Kinderzimmergestaltung und was sollte sich jede Mami anschaffen?
Für die Einrichtung der Kinderzimmer habe ich versucht mich in die Kinder hinein zu versetzen. Bei meiner Tochter ist mir das nicht schwer gefallen. Viel Rosa und Pastell und Platz für eigene Ideen und Fantasien lassen. Sie räumt auch gerne mal ein wenig um. Den Tisch und das Bücherregal tauschen oder den Tisch in die Mitte zum Essen oder in die Ecke als Schreibtisch. Das muss sie wohl von mir haben :o)
Damit es mit dem Aufräumen klappt sind Schubladen, Kisten von Ikea oder auch wunderschöne Körbe von Rice super. Dann klappt es fast von alleine :o))) Na nicht immer…

kizi3

5) Was war bis jetzt dein schönster Moment mit deinem Kind?
Da gibt es unzählig viele. Ich mag es gerne wenn ich nachts die leisen Schritte auf der Treppe höre und sich dann mein Mäuschen zu mir unter die Decke kuschelt. Wenn aber der kleine Bruder schon bei uns kuschelt dann kann es auch mal ganz schön eng werden und ich fühl mich wie ein Sandwich :o)
Oder wenn sie Abends nach einem gemütlichen Tag sagt, wie toll sie es heute fand, obwohl gar nicht viel Außergewöhnliches los war.
Eigentlich freu ich mich über jeden Tag mit meinen fantasievollen, frechen, kuscheligen auch ab und an mal nervigen :o) Kindern.

kizi6

 

(Fotos: Sabine von Villa Josefina)

Danke für diesen wunderschönen Einblick liebe Sabine.

Ich wünsche Euch einen tollen Start ins Wochenende.

Meliha

Zwetschgenkuchen mit Zimtzuckerkruste – ich liebe süsse, Nachmittage

IMG_6984

Es gibt wieder etwas süsses – ein köstlicher Zwetschgenkuchen mit Zimt-Zuckerkruste – super easy, super lecker. Ich genieße meine Karenzzeit in vollen Zügen, tja und die vielen Spaziergänge mit anderen Mamis sich auf Kaffee und Kuchen zu treffen macht auch Spaß, naja und so langsam gewöhnt man sich auf den täglichen Kaffee und den täglichen KUCHEN – und ist da mal nix im Haus, sinkt mein Stimmungs-Zuckerbarometer ordentlich :-) Ja, und somit wird wieder etwas mehr gebacken – ja und die Bikinifigur – mhhh naja das war beim Babyschwimmen garkein Thema – wir waren alle fixiert auf die Kleinen und haben ihnen beim plantschen zugesehen :-)

IMG_6986

Zwetschgenkuchen mit Zimtzuckerkruse
(Rezept aus der Lecker Ausgabe Sep.14/etwas abgewandelt)

Zutaten:
1-1,5kg Zwetschgen
100g Butter
125g Mehl
75g & 100g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
Salz, Zimt
3 Eier
50g Speisestärke
1/2 Päckchen Backpulver

IMG_6985

Zubereitung:

Zwetschgen waschen,halbieren, entkernen und in Viertel schneiden.
Eine Form einfetten und mit Mehl ausstäuben – Backofen auf 175°vorheizen.

100g Butter, 75g Zucker, Vanillezucker uns Salz mit dem Mixer cremig schlagen, 2 Eier nacheinander hinzugeben. 125g Mehl, Stärke und Backpulver vermischen und kurz unterrühren. Teig in die Form geben, Zwetschgen darauf verteilen.

1 Ei, 100g Zucker und 1TL Zimt mit einer Gabel verrühren und auf die Zwetschgen gießen. Im Backofen ca. 50-60 Minuten backen.

IMG_6990

Dann wünsch ich Euch allen einen wunderschönen Tag und genießt den Nachmittagskaffee!

Meliha

Kolumne: 5 Fragen im Kinderzimmer mit Sabrina und Maximilian vom Blog Starlights in the Kitchen

14_zps2bbd8b0f

Heute darf ich euch wieder ein sehr cooles Kinderzimmer vorstellen – vom kleinen Maximilian und seiner Mama Sabrina. Entdeckt habe ich die zwei schon in der Schwangerschaft auf Instagram – ich fands sehr spannend weil unsere kleinen Zwerge nur mit einer Woche unterschied auf die Welt kamen, somit teilen wir nun den selben Alltag :-) Das Kinderzimmer von Max ist eines von der coolen Sorte mit Gitarren an der Wand – das Rock-Gen wurde ihm also schon in die Wiege gelegt :-)

Auf Sabrinas Blog – Starlight in the Kitchen, findet ihr alles rundum ihren Alltag als Mama & Ehefrau! Ganz neu sind nun auch köstliche Babybrei Rezepte zu finden.

Tja und wo sie am liebsten shoppt, und was sie glücklich macht, lest ihr nun hier:

15_zps92114922

1) Wie alt ist dein Kind und was macht ihr derzeit gerade am liebsten?
Der kleine Mann ist gerade 18 Wochen alt geworden und somit ein bisschen älter als 4 Monate. Zu unseren Lieblingsbeschäftigungen gehören derzeit das gemeinsame Spielen auf der Krabbeldecke. Da wird gerollt, gelacht, gebrabbelt, aus der Balkontür geguckt oder im Babyliegestütz die Wohnung begutachtet. Wenn der Zwerg mal alleine spielen möchte, dann tut er dies meist unter dem Activity-Bogen im Wohnzimmer. Oh und ganz gerne essen wir momentan den Mittagsbrei. Dazu nimmt Maximilian ihm Stokke Tripp Trapp platz und genießt die Löffelchen Babybrei den ich selbst zubereite. Es ist immer spannend und einfach wunderschön den Alltag mit so einem süßen kleinen Wesen zu verbringen. Langeweilig wird einem da wirklich nicht ;-)

2) Wie sieht euer Kinderzimmer aus und was magst du darin am meisten?
Das Kinderzimmer von Maximilian ist in den Farben Weiß, Braun, Grün und Blau gehalten. Es beinhaltet ein Babybettchen, Wickelkommode, einen Stuhl von IKEA zum Stillen, Bücherregal und einige Dekorationselemtene die ich selbst gebastelt habe, wie beispielsweise das Waldtier-Mobile über dem Wickeltisch. Genau das wird von ihm heiß geliebt und gefällt mir auch am Besten. In dem Mobile steckt viel Zeit, Arbeit und vor allem Liebe und es macht mich überglücklich, wenn er die Tierchen die darauf hängen begeistert anlächelt oder anplappert.

8_zps1b806186

3_zps4558d30d

4_zps03843f53

3) Wo kaufst du am liebsten Babysachen ein?
Ich shoppe sehr gerne online und bestelle meistens bei Amazon oder Babywalz, wenn es um Spucktücher, Kinderbücher, Spielzeug oder Kuscheltiere geht. Und in Möbelgeschäften wird meist punkt Einrichtung bzw. Hochstuhl, Kinderwagenzubehör usw. eingekauft. Wenn es um die Kleidung des kleinen Mannes geht, bin ich ein absoluter H&M-Fan. Ich finde dort gibt es richtig tolle Mode für kleine Jungs, die nicht zu kitschig oder knallbunt ist.

4) Tipps zur Kinderzimmergestaltung und was sollte sich jede Mami anschaffen?
Also ich bin der Meinug, dass ein Kinderzimmer nicht zu überladen sein sollte. Und ein absolutes Must-Have sind hübsche Schachteln oder Boxen in denen man Spielzeug, Kleidung, Windeln oder allerlei Dinge aufbewahren kann, die sonst nur herumstehen. Was ich in unserem Kinderzimmer sehr toll finde und auch empfehlen kann: eine Kleiderstange unterhalb eines Regales befestigen um dort bspw. Hemden aufzuhängen, wenn im Kleiderschrank kein Platz mehr ist. Was sich unbedingt jede Mami anschaffen sollte sind: Mobile über dem Wickeltisch, Stillstuhl (falls das Baby im Kinderzimmer schläft und gestillt wird), Stillkissen und eine Nose-Frida. Dieses Ding ist wirklich Gold wert und hilft unserem kleinen Mann immer sehr, wieder durchatmen zu können, wenn die Nase mal verstopft ist.

9_zpsd102d7ac

10_zps9b31f0b3

5) Was war bis jetzt dein schönster Moment mit dem Baby?
Oh einen einzigen Moment zu beschreiben fällt wirklich schwer, denn es gibt so viele wunderbare und einzigartige Momente, die so besonders sind. Ich denke aber den schönsten Moment erlebe ich jeden Tag, wenn ich am Morgen in das Kinderzimmer unseres Sohnes gehe und er mich glücklich, zufrieden, losgelöst und so fröhlich anlächelt. Das Lächeln eines Kindes ist wirklich wunderschön. Egal ob schüchtern, frech, lautlos oder mit Ton. Es erhellt jeden noch so grauen Tag und erfüllt mein Herz mit wahnsinnig viel liebe. Klingt kitschig, ist aber so :-D.

2_zpsc0452f38

Fotos: (Sabrina Sterntal)

Danke fürs mitmachen liebe Sabrina, ich wünsch Euch weiterhin eine tolle und vorallem spannende Zeit.

und euch wünsch ich allen einen entspannten Start ins Wochenende.

Meliha

4 Monate – Babyglück

IMG_7549

das haben wir alles im August erlebt…

…unsere erste Reise – es ging zu meinen Eltern – 6 Stunden Zugfahrt – ein braves Kind – aber eine super nervöse Mami – wiedermal um sonst, der Kleinen hat die Zugfahrt sogar gefallen, sie lag genüsslich in ihrer Kinderwagenwanne und spielte mit ihren Sachen. Viel Besuch stand natürlich auf dem Programm, das war dann an machen Tagen doch etwas viel und sie weinte Abends immer, das die Mami natürlich auf die “Überreizung” schob, aber ehrlich gesagt steckte sie mitten in einem Wachstumsschub – den ich erst später bemerkt hatte. Sie konnte auf einmal Dinge ergreifen, quietsche und krähte und lachte lauthals – das konnte sie vorher alles noch nicht.

….unsere erste Impfung stand auf dem Programm – Mami war hypernervös – Ece war super brav, natürlich ein großer, lauter Brüller als der Picks kam, aber nach 30 Sekunden krähte sie den Onkel Doktor wieder an – und sie hat sie super weggesteckt, war quietsch lebendig wie immer.

….wir sind gewachsen – sind nun 61cm groß und wiegen 6550gramm – hat nun Kleidergröße 68 – jedoch passen auch  74er Hosen auch – die werden einfach umgekrempelt.

….unsere erste Babymassage – die war cool – diesmal war auch Mami super entspannt :-) einen Babymassagekurs kann ich jedem empfehlen, es ist schön die Kleinen so intensiv zu berühren und sie mögen es auch sehr.

IMG_7548

….drehen können wir uns noch nicht, Brei bekommt sie auch noch keinen – sie wird immer noch! ausschliesslich gestillt, was Mami und Ece super finden. Mami liest sich gerade in “Baby-led-Weaning” ein – ich glaub das ist eher unsere Richtung.

….ich spiele mit – Spielzeug von der Linie “Pure Nature” von Haba , einem O-Ball, nur der macht sie super zornig, passt ja nicht so gut in den Mund. Auf der Giraffe Sophie wird ordentlich herumgekaut – zahnt sie schon?? dem gesabbere nach schon…

…wir haben uns für einen Babyschwimmkursangemeldet – davon wird dann bei den 4. Monaten berichtet :-)

…wir waren auch das erstmal im Mama-Baby-Yoga, was mir sehr gut tat, den Körper wieder zu spüren – hatte auch Muskelkater am nächsten Tag – die Kleine war jedoch den ganzen Tag super quengelig, es waren nur 6 Mamis und 6 Babys beim Yoga, jedoch war der Lärmpegel so hoch, das das mit “Yoga-Entspannung” wenig zu tun hat – somit gehe ich nun alleine zum Yoga Rückbildungskurs – ohne Baby – dafür intensive Papazeit.

IMG_7552

Ich sehe das, sie nun jeden Tag etwas neues kann, sie spielt schon richtig schön mit den Sachen, kann sich auf die Seite drehen und nach dem Spielzeug greifen und plappert den ganzen Tag herum. Ich freue mich auf den nächsten Monat und bin gespannt was uns hier spannendes erwartet.

In diesem Sinne einen schönen Start in den Herbst.

Meliha

Kolumne: 5 Fragen im Kinderzimmer bei Ulli und Oliver vom Blog Fit & Glücklich

01-Babyzimmer

Ulli ist fast meine Nachbarin, wohnt gleich bei mir ums Eck, kennengelernt haben wir uns durch die bloggerei, und seit sie ebenfalls Schwanger war, haben wir uns regelmässig mit unseren dicken Bäuchen getroffen, ja und nun war es auch bei ihr so weit, der kleine, süsse Oliver kam Ende Juli auf die Welt. Ich durfte auch wieder frischen Babyduft schnuppern und mhhhh da merkte ich wieder mal, dass die Zeit verdammt schnell vergeht. Ulli die für den Blog Fit & Glücklich schreibt, hat sehr interessante Themen, vorallem über Sport in der Schwangerschaft und gesunde Ernährung.

Tja und das kleine “karibische” Kinderzimmer von Oliver ist sehr, sehr schön geworden, das früher mal ein Trainingsraum war, wurde jetzt ein Ort zum spielen und entspannen. Die vielen Dekosachen, wie das Mobile oder den Drachen, hat Ulli alle selber gemacht und das gibt dem Zimmer nochmals eine ganz besondere Note.

Ja und so sag ich hereinspaziert und viel Spaß beim lesen.

03-Babyzimmer-Mobile

1) Wie alt ist dein Baby und was macht ihr derzeit gerade am liebsten?
Mein Baby wurde Ende Juli geboren, ist jetzt also knapp einen Monat alt. Ich hab das Gefühl er pupst unheimlich gerne, haha, nein Scherz, die Koliken sind leider schlimm bei ihm. Er kuschelt gerne mit Mama und spielt mit Papa Flugzeug. Das Tragetuch mag er auch gerne, so gehen wir dann mit unserem Hund spazieren und haben alle was davon.

2) Wie sieht euer Kinderzimmer aus und was magst du darin am meisten?
Das Kinderzimmer ist echt toll geworden, ich bin sehr zufrieden damit!! Ausgemalt haben wir es mit einer Farbe die „Karibik“ heißt, einem hellen Türkis. Die Möbel sind von Ikea, weiß mit grünen Elementen und dazu viel selbstgemachte Deko, wie zum Beispiel eine Wimpelgirlande und eine Gallery Wall mit selbst gestalteten Bildern und Fotos. Was mag ich am meisten… hm, spontan würde ich sagen die Lampe, das ist ein kleiner Drache ;-)

3) Wo kaufst du am liebsten Baby ein?
Ich liebe die kleinen Kindergeschäfte die es in Wien überall gibt, zum Beispiel das Itzibieni in Hietzing oder das Kinderzeit am Kutschkermarkt. Manches kaufe ich aber dennoch online, da ist die Auswahl einfach größer und man kann in kürzerer Zeit mehr gustieren.

10-Babyzimmer-Drache

05-Babyzimmer-Gallery-Wall

06-Babyzimmer-Bücherregale

09-Babyzimmer-Mobile

4) Tipps zur Kinderzimmergestaltung und was sollte sich jede Mami anschaffen?
Meiner Meinung nach ist beim Kinderzimmer weniger mehr. Wir haben einmal wenig Möbel gekauft, es sieht ohnehin schnell voll aus. Wichtig ist meiner Meinung nach ein gemütliches Eck zum Stillen! Am Abend stille ich immer dort, da ist es ruhig und soll ihm quasi den Beginn der Nacht zeigen (er hat das mit dem Rhythmus noch nicht so ganz heraußen ;-)). Und später hab ich vor, dort mit ihm Bücher zu lesen, die Bücherregale hängen auch dort.

5) Was war bis jetzt dein schönster Moment mit dem Baby?
Hm… da gibt es so viele, obwohl es erst knapp 4 Wochen sind. Toll war natürlich sein erster Schrei und unsere erste gemeinsame Kuschelnacht. Aber auch die Spaziergänge im Tragetuch, so kuschelig. Oder wenn er lächelt (ich glaube noch nicht absichtlich, aber es wird mehr, und man kann sich ja einreden, dass man der Grund für das Lächeln ist oder?! ;-)).

 

02-Babyzimmer-näher

 

(Fotos: Ulli von Fit & Glücklich)

 

Danke fürs mitmachen liebe Ulli und ich freue mich schon auf unseren nächsten Spaziergang :-)

Ich wünsch Euch allen einen sonnigen Start ins Wochenende

Meliha