Heidelbeerkuchen mit Zuckerkruste und ein bisschen Babyalltag…

IMG_7317

Ich hatte letzte Woche zuckersüssen Besuch von der lieben Susi, die in der 32. Schwangerschaftswoche ist, und von der liebe Ulli mit ihrem 4 Wochen alten Oliver und mitten drin meine kleine, laute Brabbelmaus. Es war toll sich untereinander auszutauschen von Mami zu Mami, jedoch muß ich nun auch mal folgendes loswerden – an alle frischen Mamis: lasst euch nicht zu sehr von anderen Mamis verunsichern. Vorallem wenn es um das Thema “Schlafen” geht, kein Baby schläft die Nächte durch, das ist mal Fakt und auch wenn ich wirklich ein super, braves Baby habe, und die ersten 3 Monate keine Schlafschwierigkeiten hatte, habe ich sie dafür jetzt.

Wir beginnen derzeit den Tag um 4Uhr!! Ja genau da sagt sich normalerweise Fuchs und Hase ein zweites mal Gute Nacht aber nicht bei uns. Ich versuche – leider auch nicht jeden Tag – das ganze “locker” zu sehen und sage mir, die Kleine macht das ja nicht mit Absicht, aber so ein Tagelanger Schlafmangel kann schon mal auf die Stimmung schlagen.

Hier hab ich einen genialen Bericht übers Schlafen entdeckt und wenn ich mir den Abends vorm einschlafen nochmals durchlese, dann ist´s umso leichter wenn man um 4Uhr plötzlich wieder aus dem Tiefschlaf gerissen wird.

Tja aber kommen wir wieder zurück zu den zuckerseiten im Leben :-) Ich habe ein tolles Rezept bei der “Zucker-Göttin” Jeanny  entdeckt – sie hat einen Brombeerkuchen gemacht und ich habe ihn mit Heidelbeeren nachgebacken – und ich sags euch – mega yammmmiiii

Das Rezept findet ihr hier auf ihrem Blog Zucker, Zimt und Liebe.

Ja und in diesem Sinne, wünsch ich euch einen süssen Tag.

Eure Meliha

Kolumne: 5 Fragen im Kinderzimmer mit Britta & Emma Lotta vom Blog “Britta blogt”

Ich durfte in das Kinderzimmer von Emma Lotta schauen – ihre Mami schreibt auf dem Blog Britta blogt – und ich sags euch, das ist ein ganz tolles Kinderzimmer und ein wunderbarer Blog. Ich hol mir bei Britta soviele tolle Deko-Ideen und Einrichtungstipps.
Sie mag auch den skandinavischen, weißen Stil und den lieben ja viele :-) und bei diesem wunderschönen Kinderzimmer möchte man nochmals Kind sein.

Ich freu mich nun umso mehr, das sie bei der neuen Kolumne “5 Fragen im Kinderzimmer” mitmacht.
Viel Spaß beim Lesen und lasst euch von ihren wunderschönen Fotos verzaubern.

IMG_9931

1) Wie alt ist dein Kind und was macht ihr derzeit gerade am liebsten?
Meine Tochter Emma Lotta ist gerade 5 geworden, momentan steht auch sie total auf den aktuellen Trend: die Gummiarmbänder LOOMS.
Ansonten malt und bastelt sie wirklich gerne. Ach…..und sie zieht sich am Tag ca 4 mal um…Verkleiden/Umziehen ist auch ein ganz wichtiges Thema!!

2) Wie sieht euer Kinderzimmer aus und was magst du darin am meisten?
Das Kinderzimmer hat einen scandinavischen Touch, es gibt viele Pastellfarben und auch ein bischen Schwarz als Akzent, gefällt mir persönlich sehr gut…
Emma hat ihren eigenen Schreibtisch an dem sie ihre kleinen Basteleien macht, ganz wichtig: der kleine CD-Player auf dem Schreibtisch, da läuft in der Endlosschleife die “Bibi & Tina CD”. Dann hat sie, wie die meisten Kids, eine Miniküche…die allerdings eher in Benutzung ist, wenn Kinderbesuch da ist.

3) Wo kaufst du am liebsten Babysachen ein?
Ich kaufe gerne bei HEMA und IKEA ein. Für mich sind diese Kinderprodukte absolut ausreichend, haben ein tolles Design und kosten nicht viel.

IMG_7840

IMG_7269

4) Tipps zur Kinderzimmergestaltung und was sollte sich jede Mami anschaffen?
Mein Tipp für die Gestaltung eines Kinderzimmers: schlichte Möbel, weiße Möbel…denn der Rest im Kinderzimmer ist in den meisten Fällen ja seeehr bunt.
Außerdem hat man mit einer weißen “Grundlage” immer wiedermal die Möglichkeit andere Farben mehr auszuarbeiten, und diese kommen so besser zur Geltung.
Auch wenn es oft schwierig wird im Kinderzimmer…anderer Tipp: Immer mal wieder ausmisten! Ich selbst mag überhaupt keine überladenen Kinderzimmer. Gerade kleine Zimmer haben es oft nötig – danach freut man sich manchmal umso mehr, wenn gewisse Dinge wieder richtig zur Geltung kommen!

Auf die Frage was sich jede Mami anschaffen sollte habe ich gerade keine richtige Antwort….mmmhhh, für uns zwei sind buntes Papier, Maskingtape, und schöne Stifte immer eine super Sache!

IMG_0023

IMG_7858

5) Was war bis jetzt dein schönster Moment mit dem Baby?
Es gibt einige, aber ich liebe es wenn sie einfach zu mir kommt und mir mitteilen möchte wie lieb sie mich hat…da wird einem doch immer ganz warm ums Herz ♥
Süß sind aber auch Situation, in denen ich bemerke wieviel sich sich abguckt…und selbst schon probiert ein bischen zu dekorieren…..und danach ganz stolz ist!

IMG_0033

Liebe Britta danke fürs mitmachen!

Ich wünsch Euch allen einen tollen Start ins Wochenende.

(Fotos: Britta Blogt)

ein kleines Süss zum Wochenbeginn – Pfirsich Kuchen

IMG_6923

Wir, also klein Ece und ich waren heute schon im “Mama & Baby Yoga” – das erste mal – es hat uns beiden Spaß gemacht, die Kleine ist gerne mit anderen Babys zusammen und beobachtet alle ganz genau, tja und Mama hat seit langem wieder mal was gutes für ihren Körper getan, vielleicht wird das ja doch was mit der Bikini-ähh Badeanzugfigur :-) in zwei Wochen gehen wir dann zum Babyschwimmen, da wäre es schon fein wenn auch Mami etwas ansehnlich wäre. So und weil das nun natürlich sehr passend ist – Bikinifigur und Kuchen, zeig ich euch heute ein super simples, schnelles und super leckeres Kuchenrezept.

Ich hatte gestern Besuch von einer sehr lieben Freundin und da wurde Kaffee geschlürft und dieser Kuchen gemampft, und das tolle, man hat (für gewöhnlich) alle Zutaten Zuhause – wenn ihr keine Pfirsiche habt, ihr könnt auch jedes andere beliebige Obst dafür verwenden.

IMG_6917

Zutaten:

150g weiche Butter
150g Zucker
1 Päckchen Vanillenzucker
1 TL abgeriebene, unbehandelte Zitronenschale
1 Prise Salz
3 Eier
175 g Mehl
1 TL Backpulver
2 EL gemahlene Haselnüsse
500 g Pfirsiche
2 EL Semmelbrösel
1 TL Staubzucker

Zubereitung:

Butter und Zucker cremig mixen, Zitronenschale, Vanillezucker und Salz unterrühren. Nach und nach die Eier unterschlagen. Mehl, Backpulver und Haselnüsse mischen und kurz unterrühren.

Backofen auf 175 Grad vorheizen. Pfirsiche waschen, entsteinen und in Spalten schneiden.

Eine Springform  (26 cm Ø) mit Butter fetten und mit Semmelbröseln ausstreuen. Teig einfüllen und glatt streichen. Pfirsichspalten auf dem Teig verteilen. Im Backofen 30-40 Minuten goldbraun backen. Kuchen auskühlen lassen und mit Staubzucker bestreuen.

IMG_6920 Zutaten:

150g weiche Butter
150g Zucker
1 Päckchen Vanillenzucker
1 TL abgeriebene, unbehandelte Zitronenschale
1 Prise Salz
3 Eier
175 g Mehl
1 TL Backpulver
2 EL gemahlene Haselnüsse
500 g Pfirsiche
2 EL Semmelbrösel
1 TL Staubzucker

Zubereitung:

Butter cremig schlagen. Zucker, Vanillinzucker, Zitronenschale und Salz unterrühren. Nach und nach die Eier unterschlagen. Mehl, Backpulver und Haselnüsse mischen, kurz unterrühren.

Backofen auf 175 Grad vorheizen. Pfirsiche häuten, halbieren und entsteinen, das Fruchfleisch vierteln.

Eine gefettete Springform (26 cm Ø) mit Semmelbröseln dünn ausstreuen. Teig hineinfüllen, glatt streichen. Pfirsichviertel auf dem Teig verteilen. Im Backofen auf der mittleren Schiene 30-40 Minuten goldbraun backen. Herausnehmen, auskühlen lassen. Aus der Form lösen und den Pfirsichkuchen mit Puderzucker bestäuben.

IMG_6924

Wir haben die Wochen toll begonnen und ich wünsch euch allen auch einen wunderschönen und süssen Wochenstart.

Liebe Grüße, Meliha

Mein Wien: “Moh” – Café und Shop – ein zuckersüsser, bunter Traum

IMG_6889

IMG_6894

2 Schwestern, 2 Ideen und ein gemeinsamer Traum ging in Erfüllung.
Ayscha & Zareena die zwei hübschen Schwestern mit Sri Lankischen Wurzeln haben Anfang Mai im 16. Wiener Bezirk (Ottakring) das Café Moh eröffnet. Entdeckt habe ich es, da ich fast täglich daran vorbei gehe, es liegt in der Ottakringer Straße, eine bekannte Straße Wiens, aber leider mit recht wenig attraktiven Geschäften und Cafés, und jetzt gibt es hier das Moh´s. Ich bin begeistert und mittlerweile auch viele andere Kunden, die kleine Kuchenvitrine war schon Mittags komplett ausverkauft – was ja ein gutes Zeichen ist, vorallem die veganen, Cupcakes, Cake Pops und Kuchen sind der Renner.

Aber nun zu den zwei Schwestern, Zareena ist verantwortlich für den süssen Teil im Café und für Ihre Marke Moh.Ideen, sie bäckt die süssen Dinge fürs Café, es gibt täglich Kuchen, Cupcakes, Cakepops und Muffins. Weiteres macht sie auch Motivtorten jeder Art mit wunderschönen Dekor, die kann man direkt bei ihr für jeden Anlass bestellen.

Ayscha ist ebenfalls sehr kreativ jedoch nicht mit Zuckerguss sondern hinter der Nähmaschine, sie liebt es bunt, mit ihrer eigenen Marke Mini.Moh – näht sie für uns Mamis und für die Kleinen. Das Angebot ist groß, Mutter-Kind-Paß Hüllen, Sonnensegel für die Kinderwägen, Nackenrollen, Rasseln, Schmusetücher, Wimpelketten und vieles mehr, ja sogar süsse Bodys kann man bei ihr bedrucken lassen. Alles wird mit sehr viel liebe verarbeitet und verwendet werden sehr schöne Baumwollstoffe. Ich konnte ebenfalls nicht widerstehen und kaufte mir ein Sonnensegel für unseren Bugaboo, bedruckt mit vielen bunten Blumen.

Sie führte schon lange bevor es das Café gab ihren kleinen Onlineshop, nun aber kann man die hübschen Sachen auch im Café bewundern.

IMG_6885

IMG_6887

IMG_6895

IMG_6896

 Hinter dem Namen Moh – steckt der Familienname der beiden – Mohideen, das Café ist klein, hat aber eine wunderbar, angenehme Atmosphäre, der Kaffee schmeckt lecker und die verschiedenen Kuchen versüssen einem den Tag.

Ich finds toll dass nun auch mal in einem anderen Eck Wiens ein so schönes Café aufgemacht hat, und wer mal hier ist, kann anschliessend mit der Straßenbahn ein paar Stationen weiter auf dem Brunnenmarkt einkaufen gehen.

Was mich sehr überraschte war die Nachfrage nach veganen Kuchen und Cupcakes, immer mehr Leute fragen danach, Zareena hat das gleich aufgeschnappt und bäckt nun auch vegan, schmecken tun diese Kuchen gleich wie die “normalen”, ich hätte den Unterschied nicht gemerkt.

IMG_6890

IMG_6893

 

Foto 2

“Moh – mit Liebe gemacht”

der Slogan der beiden  und dem kann ich nur zustimmen, zwei ganz liebe Schwestern, mit zwei tollen Ideen und das nun verpackt in einem zuckersüssen Café, ich bin begeistert und ihr werdet es auch sein. Schaut vorbei!

IMG_6899

MOH – Café & Shop
Ottakringer Straße 172
1160 Wien

Öffnungszeiten: Di-Fr: 09.00-18.30
Sa: 09.00-18.00

 Die zwei Schwestern freuen sich schon auf Euren Besuch!

Liebe Grüße, Eure Meliha

5 Fragen im Kinderzimmer: mit Kerstin und Emil vom Blog Sanvie Mini

Wie die meisten vielleicht wissen, hatte ich sehr lange die Kolumne “5 Fragen in der Küche“,  kleine Interviews mit tollen Foodbloggern, mir hat diese Kolumne immer sehr viel Spaß gemacht, so habe ich viele nette Leute kennengelernt und großartige Blogs, vor genau einem Jahr ging das letzte Interview online, dann wurde ich schwanger und ich legte eine kleine Blogpause ein.

So und nun dachte ich, wird es wieder Zeit für etwas Neues und aus den 5 Fragen in der Küche wurden nun 5 Fragen im Kinderzimmer! Ich hoffe Euch wird die neue Kolumne auch gefallen, das erste kleine Interview durfte ich gleich mit Kerstin und ihrem süssen Emil machen. Kerstin schreibt für den Blog sanvie-schönes für Zuhause und die kleine Version sanvie mini – den Mini Blog hab ich in der Schwangerschaft heiß geliebt, sie hat immer wieder neue tolle Onlineshops vorgestellt und es gab einige Einblicke in tolle Kinderzimmer – so konnte man sich viele Inspirationen holen.

so und nun kommen meine 5 Fragen an Kerstin in ihrem wunderschönen Kinderzimmer:

kinderzimmer_1-2

1) Wie alt ist dein kleiner Bub und was macht ihr derzeit gerade am liebsten?

Emil ist jetzt 9 Monate, er wird gerade mobil und entdeckt täglich neue Dinge – ihn dabei zu beobachten macht riesen Spaß! Er liebt es seinen Stapelturm umzuschmeißen oder mit irgendwas krach zu machen. Wir sind aber auch viel mit unserem Fahrradanhänger unterwegs und erkunden die Spielplätze in der Umgebung – Sand und Dreck sind bei ihm jetzt schon sehr beliebt. Danach ist oft eine Dusche nötig ;-)

2) Wie sieht euer Kinderzimmer aus und was magst du darin am meisten?

Unser Kinderzimmer hat grau als Grundfarbe, viele Sachen dazu sind gelb und türkis. Ich mag es momentan sehr, freue mich aber auch schon darauf es irgendwann wieder umzugestalten. Ich finde in Kinderzimmern kann man sich wunderbar austoben. Am liebsten mag ich in Emils Zimmer die große Spieldecke, auf der verbringen wir viel Zeit. Seit dem er so mobil ist und aus dem Ehebett krabbelt, machen wir darauf unsere Mittagskuschelstunde. Wir lesen da Bücher oder spielen mit seinen Autos.

mobile

kinderzimmer_2-2

3) Wo kaufst du am liebsten Babysachen ein?

Online und auf dem Flohmarkt. Wir haben hier in Oldenburg leider nicht die große Auswahl und wenn ich was besonders schönes Suche, dann schaue ich in Onlineshops, zum Beispiel bei Babyssimo, die haben tolle Sachen! Auf dem Flohmarkt hat man aber auch immer wieder Glück und findet schöne Teile von H&M oder Zara, die in dem Alter noch gut in Schuss sind.

4) Tipps zur Kinderzimmergestaltung und was sollte sich jede Mami anschaffen?
Ein Mobilé über dem Wickeltisch. Momentan ist das wickeln echt ein Akt – er dreht sich nach links und rechts und oft auch um 180 Grad. Wenn ich aber ans Mobilé stubse und sich oben etwas bewegt, dann kann ich in für ein paar Sekunden ablenken und die reichen dann um die Windel vernünftig anzuziehen. Aber ansich brauch ein Baby nicht viel – man bekommt immer so viel Spielzeug geschenkt, dabei sind die Kleinen viel glücklicher mit Kochtopf und Schneebesen.

5) Was war bis jetzt dein schönster Moment mit dem Baby?

Ich finde es wunderschön, wenn er in meinen Armen einschläft und sich ankuschelt – diese Momente sind toll! Es gibt aber täglich wieder einen “Schönsten Moment”, daher ist es gar nicht so einfach sich da auf einen festzulegen. So ein kleiner Mensch gibt einem unglaublich viel, wenn er einen Anstrahlt, weil er es geschafft hat hinter dir her ins andere Zimmer zu robben, das ist großartig!

kinderzimmer

Liebe Kerstin, Danke fürs mitmachen!

Ich wünsch Euch allen einen tollen Start ins Wochenende

(Fotos: sanvie mini)

Verival Bio Müsli – 3. Runde mit Urkornflocken & Crunchy

 

IMG_0917

Ich habe nun mein Lieblingsmüsli entdeckt, das einfachste aus dem ganzen Verival Bio Müsli Sortiment, wer hätte das gedacht, einfach nur ein paar Flocken – nämlich die Urkornflocken – ohne Obst, ohne Rosinen, ohne Crunchy, ohne nix, einfach nur Flocken. Natürlich muß man hier etwas experimentieren, aber genau das ist das tolle daran, mal mit Erdbeeren, mal mit Heidelbeeren, dann mit einem Klecks Honig, dann mal nur mit Yoghurt, puh ich hab jeden Tag was anderes ausprobiert, nur leider war die Schüssel ab und zu so schnell aufgegessen das ich keine Zeit mehr hatte sie zu fotografieren.

Also für alle Müslifans, schreibt die Urkornflocken auf eure Einkaufsliste!!

IMG_0927

Des weiteren durfte ich das Bio Apfel Marille Urkorn Müsli und das Bio Honig Crunchy probieren, also das Urkorn Müsli, ist toll, darin befinden sich Dinkel-, Emmer- und Einkornflocken mit kleinen Marillen, Apfelwürfeln, Sultaninen,  Himbeer-, und Pfirsichstücken und roten Johannisbeeren. Wenns morgens mal schnell gehen mußte, dann hab ich mir das mit etwas frischer, warmer Milch zubereitet, und schwups war ich wach. Nicht zu süss, genau richtig.

DSC06849

Das Bio Honig Crunchy, ist wie schon der Name verrät sehr crunchy, und nein durch den Honig nicht all zu süss, als ich zuerst die Verpackung sah, dachte ich ohhh das wird eine sehr süsse Geschichte, aber nein überhaupt nicht, also für alle die es nicht ganz so süss mögen, ist dieses Crunchy toll. mir schmeckt´s :-)

DSC06846

und noch etwas, wer den Tag mit Bio beginnt, lebt gesünder, dass hat nun auch eine Studie belegt, hier könnt ihrs nachlesen

Also lasst uns den Tag mit einem köstlichen Müsli beginnen, ich mach das nun schon seit Wochen, und bin wirklich total happy, der Kaffeekonsum wurde eingestellt, und da ich immer noch vollstille, weiß ich das ich auch meinem Baby damit nur gutes tue.

Viel Spaß beim stöbern und mischen von Müslis im Onlineshop.

Eure Meliha

DIY – etwas kleines, gesticktes fürs Kinderzimmer

IMG_0807

Meine beste Freundin hat im März ihr Baby bekommen, es war eine tolle Zeit gemeinsam schwanger zu sein, uns trennten nur 8 Wochen aber leider über 600km, aber trotzdem haben wir in dieser Zeit sehr viel telefoniert und unsere Erfahrungen ausgetauscht, sie bekam am 06.03.2014 eine kleine süsse Anna Sophie. Ich war zu diesem Zeitpunkt in der 34. Schwangerschaftswoche und wollte nochmals zu meinen Eltern fahren, und genau an diesem Tag wollten wir uns treffen und mit unseren dicken Bäuchen durch die Stadt spazieren, tja daraus wurde nichts, denn genau in dieser Nacht kam Anna zur Welt, was natürlich perfektes Timing war, so konnte ich natürlich gleich etwas Babyduft schnuppern.

und dann 4 Monate später, war die kleine Anna schon 4 Monate alt, und meine kleine Ece 2 Monate, und diesmal kamen sie uns in der quirligen Stadt Wien besuchen, diesmal gingen wir mit zwei Kinderwägen spazieren, was ich persönlich noch viel besser fand als mit dem dicken Bauch :-)

und als Geschenk hab ich ihr, ihre Geburtsdaten gestickt, als hübsches Wandbild.

IMG_0801

Ich habe die verschiedenen Schriftarten und Vorlagen von Pinterest, dort findet ihr mit den Hashtags, cross stitcher ABC oder cross stitcher Alphabet ganz tolle Vorlagen.

IMG_0810

es gibt ja viele tolle Möglichkeiten die Geburtsdaten an der Wand zu verewigen, hier ein paar tolle Ideen die mir sehr gut gefallen:

Baby Print – von Sanvie

Baby Print von bunchofbees

hier gibt’s noch eine Anleitung, wie man ein Kissen mit den Geburtsdaten herstellen kann.

Na was meint ihr, gefällt´s euch? Habt ihr die Geburtsdaten eurer Kleinen auch an der Wand hängen?

Eure Meliha